Montag, 21. Juni 2021
Dienstag, 13 Juni 2017 14:55

Einsatzübung beim Reit- und Ponyverein

Am Montagabend (12.06.2017) fand, im Rahmen einer durch die Kreisverwaltung Südwestpfalz geforderten Messung, eine Einsatzübung am Reit- und Ponyhof in Thaleischweiler-Fröschen statt. Da der Hof im direkten Einsatzgebiet der Löscheinheit Thaleischweiler-Fröschen liegt, fuhren die Kameraden die angenomme Einsatzstelle zunächst an, stellten jedoch aufgrund der mangelnden Wasserversorgung fest, dass weitere Kräfte benötigt wurden. In diesem Sinne fuhren die Einheiten Rieschweiler, Höhmühlbach und Nünschweiler, die allesamt einem gemeinsamen Ausrückebereich (ARB 7) angehören, die Übungstelle an. Vor Ort wurde mithilfe des Schlauchwagens eine ca. 900 m lange Wasserleitung vom Schwarzbach bis zum Ponyhof verlegt. In knapp der Hälfte der Förderstrecke wurde eine zusätzliche Verstärkerpumpe eingebaut, um die große Wassermenge auch über die lange Distanz auf einem konstanten Druckniveau halten zu können. Diese wurde durch die Kameraden der Feuerwehr Höhmühlbach besetzt. Direkt an den Stallungsanlagen wurde ein großes Wasserbecken (als Wasserzwischenspeicher) aufgebaut und bis zum Fertigstellen der Wasserleitung durch Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr befüllt. Die Übungsteilnehmer, die nicht mit dem Aufbau der Wasserversorgung beschäftigt waren, simulierten eine Brandbekämpfung vor Ort. 

Durch die Übung konnten einige Probleme hinsichtlich der Erreichbarkeit und der Wasserversorgung dieses Einsatzobjektes aufgezeigt werden und im gleichen Zuge durch Lösungen und Lösungsalternativen gemildert beziehungsweise behoben werden.

Im Anschluss wurden alle Übungsteilnehmern von den Betreibern des Hofes zu Essen und Trinken eingeladen und hielten eine kurze, aber lehrreiche Nachbesprechung der Übung ab.

 

Bilder folgen.

Mit dem Stichtag zum 01.05.2017 ist landesweit in Rheinland-Pfalz eine Funkrufnamenreform im Bereich der Feuerwehren und des Katastrophenschutzes durchgeführt worden. Das neue Konzept wurde in Zusammenarbeit des "Ministerium des Innern und für Sport (MdI)", der "Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD)" und der "Autorisierten Stelle für Digitalfunk im Bereich BOS (AS RP)" erstellt. Begründet wird das Konzept durch die notwendige Anpassung aufgrund der überarbeiteten Fahrzeugnormen und der Umstellung auf Digitalfunk im Bereich Brand- und Katastrophenschutz. Zudem wurde das neue Konzept so aufgestellt, dass es eine gewisse Struktur im Hinblick auf den taktischen EInsatzwert der einzelnen Fahrzeuge gibt. 

Im Zuge dieser Reform wurden auch die Funkrufnamen aller Löscheinheiten in der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben angepasst. Grundlegende Änderungen der Funkrufnamen bestehen zum Einen in der Ersetzung des Ortsnamen durch den Namen der Verbandsgemeinde bzw. einer Abkürung des Verbandsgemeindenamen und zum Anderen in der Ergänzung von Standortkennziffern, sowie der Anpassung der Fahrzeugkennziffern.

Beispiel:

  • alter Funkrufname: Florian Rieschweiler 45
  • neuer Funkrufname: Florian Tha-Wa 20/43-01

-> Änderung von "Rieschweiler" (Ortsname) in "Tha-Wa" (Abkürzung der Verbandsgemeinde); Ergänzung der Standortkennziffer "20" (Nummer der Wache in der Verbandsgemeinde); Änderung der Fahrzeugkennziffer von "45" in "43" (neue Vorgabe im Funkrufnamenkonzept)

 

 

Das neue Funkrufnamenkonzept des Landes Rheinland-Pfalz kann hier heruntergeladen werden.

Freitag, 02 Juni 2017 19:34

gemeinsame Ausbildung mit Höhmühlbach

Seit Anfang des Jahres treffen sich die beiden Löscheinheiten Rieschweiler und Höhmühlbach im Hinblick auf die Zusammenlegung beider Feuerwehren regelmäßig, um gemeinsam zu üben. Beim Ausbildungsabend im Monat Mai, bei fast 30 Grad, stand die Handhabung der unterschiedlichen Pumpen, überwiegend Tragkraftspritzen, im Vordergrund. Die Kameradinnen und Kameraden übten einheitenübergreifend die Wasserentnahme aus offenem Gewässer und lernten dabei die unterschiedlichen Pumpen beider Wehren kennen. Auch ein kleines Übungsszenario zum Thema Erste Hilfe wurde spontan in die Übung mit eingebaut. Nach der eigentlichen Übung am Schwarzbach trafen sich die Übungsteilnehmer in Höhmühlbach im Feuerwehrgerätehaus, um den Abend bei einer kleinen Nachbesprechung ausklingen zu lassen.

 

Seite 12 von 20

Kontakt

Feuerwehrgerätehaus Rieschweiler

Wiesenstraße 9
66509 Rieschweiler-Mühlbach

Feuerwehrgerätehaus Höhmühlbach

Schulstraße 2
66509 Rieschweiler-Mühlbach